--------------------
  • Menü oben
  • Sitemap
  • Presse
    • ----------
    • News
      • ----------
      • Press releases
      • ----------
      ----------
  • HCU intern
  • Webmail
  • ahoi
--------------------

Aktuelles

Umweltbehörde vergibt Hamburger Preis für Grüne Bauten 2022

Gründächer gewinnen Energie, bieten Insekten ein Zuhause und verbessern das Mikroklima. Ausgezeichnet wurden auch die wissenschaftlich durch die HCU begleiteten Dachbegrünungen in Ohlsdorf.

Hamburger Preis für Grüne Bauten 2022

Das Projekt

Die Dachbegrünungen wurden im Rahmen des RISA („RegenInfraStrukturAnpassung“) Pilotprojektes Am Weißenberge errichtet. HCU-Forscher und Geoökologe Dr. Michael Richter begleitet das Projekt zusammen mit Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Dickhaut (Umweltgerechte Stadt- und Infrastrukturplanung).

Ziel war es vor Überflutung und Hitze zu schützen. Es wurden eine extensive Dachbegrünung und unterschiedliche Retentionsgründachtypen gebaut und mit Messtechnik ausgestattet, um deren Potenzial zur Starkregen- und Hitzevorsorge zu untersuchen. Zusätzlich wurden begleitende Beobachtungen der Vegetationsentwicklung und dem Vorkommen verschiedener Insektenarten durchgeführt.
 
Studentische Beteiligung

Im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitung durch die HCU wurden die Dächer als Lehr- und Lernobjekte für zahlreiche studentische Gruppen- und Abschlussarbeiten zu Aspekten wie planerische Herausforderungen der Systeme (z.B. zusätzliche Dachlasten) und die ökonomische Beurteilung der Gründachaufbauten über die gesamte Planungs-, Bau- und Unterhaltsphase genutzt.

Positive Ergebnisse

Die Retentionsgründächer konnten in den vergangenen Jahren etwa 60 – 80 % der Niederschläge auf den Dächern zurückhalten und verdunsten. In den Sommermonaten wird das Regenwasser nahezu komplett gespeichert und durch die Vegetation verdunstet.

Somit wurde ein erheblicher Beitrag zur lokalen Starkregenvorsorge und Verbesserung des Mikroklimas bestätigt. Die Förderung der Biodiversität wurde u.a. durch das Vorkommen von etwa fünfzig Käferarten und mehr als dreißig Pflanzenarten auf einem Dach nachgewiesen.

Über den Preis

Die Freie und Hansestadt Hamburg fördert die Begrünung von Dächern und Fassaden und hat dieses Jahr zum zweiten Mal den Hamburger Preis für Grüne Bauten vergeben. Das HCU-Projekt erhält die Auszeichnung für das Experimentieren mit Gründächern, der Preis ist mit 500 € dotiert.

Ausstellung „EINFACH GRÜN – Greening the City“

Die insgesamt sieben prämierten Dächer sind ab dem 15. September als Teil der Ausstellung „EINFACH GRÜN – Greening the City“ im AIT-ArchitekturSalon, Bei den Mühren 70, 20457 Hamburg-Altstadt zu sehen. 

Öffnungszeiten:
Mo – Mi, Fr 10 – 18 Uhr
Do 10 – 20 Uhr
(16. – 18.9.2022: 10 – 20 Uhr)
Die Ausstellung läuft bis zum 23. Dezember 2022.