--------------------
  • Menü oben
  • Sitemap
  • Presse
    • ----------
    • News
      • ----------
      • Press releases
      • ----------
      ----------
  • HCU intern
  • Webmail
  • ahoi
--------------------

Aktuelles

Sandra Luz Cortes Castillo erhält den DAAD-Preis 2022 für internationale Studierende

Cortes Castillo studiert im Master Geodäsie und Geoinformatik und wird für ihr Engagement an der Hochschule ausgezeichnet. Der Preis wird jährlich vom Deutschen Akademischen Austauschdienst, DAAD, ausgelobt.

Sandra Luz Cortes Castillo stammt aus Mexiko und studiert seit 2021 den Schwerpunkt Hydrographie im Master-Studienprogramm Geodäsie und Geoinformatik an der HCU. Die 26-Jährige studierte zuvor „Topographic and Geodetic Engineering“ sowie Informatik in Mexiko. Neben ihren sehr guten fachlichen Leistungen engagiert sie sich unter anderem als studentische Hilfskraft an der HCU und unterstützt bei wissenschaftlichen Veranstaltungen im Bereich Hydrographie.

Fachliches und soziales Engagement an der Hochschule

Die Hydrographie-Studentin ist an der HCU gut integriert und ihre Kommiliton:innen profitieren von ihrer Berufserfahrung, die sie in verschiedenen hydrographiebezogenen Tätigkeiten zwischen 2018 und 2021 bereits gesammelt hat. In ihrem ersten Semester an der HCU nahm sie am Tandem-Programm des PIASTA-Teams der Universität Hamburg teil. Das Programm unterstützt den Sprach- und Kulturaustausch zwischen Studierenden.

Internationale Studierende als Bereicherung für die Hochschule

Seit kurzem ist sie als studentische Hilfskraft in der Arbeitsgruppe Hydrographie an der HCU tätig. Sie ist zuständig für die Bearbeitung von Fächerecholotdaten, die im Rahmen des INDEX-Projekts in Zusammenarbeit mit der BGR (Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe) mit einem Tiefseeschlitten erhoben werden.

Jury-Wahl einstimmig

Ihr Engagement in fachlicher und sozialer Hinsicht überzeugte die Jury: Sie ist ein wertvolles Mitglied des Teams, engagiert und leistet einen wichtigen Beitrag im Fachbereich. Die Wahl fiel einstimmig auf Cortes Castillo. In der Jury saßen Prof. Dr.-Ing. Annette Eicker (Geodäsie und Ausgleichsrechnung) als Vertreterin der Professor:innen, Mohanjot Kaur als Vertreterin des AStA und Philippa von Kleist für das International Office.

Sandra Luz Cortes Castillo bedankt sich für die Würdigung: „Es ist eine große Ehre für mich den DAAD-Preis zu erhalten. Für mich ist es etwas Besonderes, für meine Leidenschaft, die Hydrographie, ausgezeichnet zu werden. Ich hätte dies nicht ohne die Unterstützung meiner Familie, Freunde und Lehrenden an der HCU erreichen können, denen ich allen sehr dankbar bin.“

„Als ich mich mit Hydrographie in Mexiko zum allerersten Mal auseinandersetzte, wusste ich, dass es das ist was ich in Zukunft beruflich machen will und dafür eine optimale Ausbildung benötige: Deshalb kam ich zum Studium an die HCU“, fügt die Hydrographin hinzu.

Über den DAAD-Preis

Der DAAD-Preis wird jährlich vom Deutschen Akademischen Austausch Dienst (DAAD) ausgelobt und ist mit 1.000 Euro dotiert. Mit diesem Preis sollen ausländische Studierende mit besonderen akademischen Leistungen und bemerkenswertem gesellschaftlich-interkulturellen Engagement ausgezeichnet werden.

Mit der Verleihung des DAAD-Preises soll zugleich einer breiteren Öffentlichkeit verdeutlicht werden, welche Bereicherung ausländische Studierende für die Hochschulgemeinschaft darstellen.