--------------------
  • Menü oben
  • Sitemap
  • Presse
    • ----------
    • News
      • ----------
      • Press releases
      • ----------
      ----------
  • HCU intern
  • Webmail
  • ahoi
--------------------

Aktuelles

Habilitation: Joachim Thiel erforscht die Sozioökonomie von Städten und Regionen

Thiel hat sich in der Stadtplanung für das Fachgebiet „Sozialökonomische Stadt- und Regionalforschung“ habilitiert. Für die HCU ist es erst die zweite Habilitation in ihrer noch jungen Universitätsgeschichte.

Prof. Dr. Jörg Müller-Lietzkow, Präsident der HafenCity Universität Hamburg:Im Namen der gesamten HCU gratulieren wir und freuen uns sehr, dass mit Joachim Thiel ein langjähriger HCU-Wissenschaftler einer der ersten ist, der an unserer noch jungen Universität eine Habilitation erfolgreich abgelegt hat. Die Leistung von Joachim Thiel spiegelt nicht nur seine besondere Expertise in Forschung und Lehre wieder, sondern ist zugleich ein möglicher Startpunkt für viele weitere und zukünftige Habilitationen.“

Hintergrund

Die Habilitation besteht aus zwei Teilen. Zum einen hat Dr. Joachim Thiel eine kumulative Habilitationsschrift verfasst, basierend auf fünf in internationalen Zeitschriften publizierten Artikeln aus den letzten zehn Jahren und einem einleitenden Aufsatz unter dem Titel „Stadt als Standort - Stadt als Produkt. Zugänge zu einer (Sozio-)Ökonomie der Stadt“.

Hierbei geht es um einen Zugang zur Ökonomie der Stadt, der über die Betrachtung ökonomischer Gesetzmäßigkeiten hinausreicht und die komplexen Entscheidungs- und Handlungslogiken von städtischen Akteuren ins Zentrum der Analyse rückt. Dies wird am Beispiel der Standortlogik der Kultur- und Kreativwirtschaft sowie der Produktionslogik großer städtischer Projekte illustriert.

Der Teil zu großen Projekten basiert auf den Ergebnissen eines von der DFG geförderten Forschungsprojektes zur Vorbereitung der Olympischen Sommerspiele 2012 in London, das Thiel zusammen mit Prof. Gernot Grabher durchgeführt hat.

Öffentlicher Vortrag und Urkundenübergabe

Der zweite Teil des Habilitationsverfahrens bestand aus einem öffentlichen Vortrag mit dem Titel "Großprojekte als Innovationstreiber der Bauwirtschaft. Ein sozialwissenschafticher Zugang und empirische Befunde“, am 12. April 2022 an der HCU. Im Rahmen einer Sitzung des Hochschulsenats im Juni 2022 erhielt Thiel die Habilitationsurkunde von HCU-Präsident Prof. Dr. Jörg Müller-Lietzkow.

Forschungsprojekt „Großprojekte als Innovationstreiber der Bauwirtschaft“

Der Vortrag präsentierte zentrale Ergebnisse des von Thiel koordinierten interdisziplinären Forschungsprojektes "Großprojekte als Innovationstreiber der Bauwirtschaft“. Das Forschungsprojekt wurde im Rahmen der Hamburger Landesforschungsförderung im Zeitraum von 2017 bis 2021 gefördert.

Thiel ist zusammen mit Venetsiya Dimitrova und Johanna Ruge Herausgeber des aus diesem Projekt entstandenen Buches „Constructing innovation. How large-scale projects drive novelty in the construction industry“, das im Sommer 2021 als Band7 der von der HCU im Berliner Jovis-Verlag herausgegebenen Reihe „Perspectives in Metropolitan Research“ erschienen ist.

Vita

Joachim Thiel ist wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Gernot Grabher im Bereich „Stadt- und Regionalökonomie“. Thiel hat an der TU Dortmund Raumplanung studiert und war danach als Doktorand und Lehrender an der TU Hamburg tätig. Er hat die HCU seit der Gründung im Jahr 2006 fast durchgehend begleitet und verschiedene Rollen in Lehre, Forschung und Verwaltung übernommen.

Seit 2010 ist Thiel Lehrender in der Stadtplanung. Sein Forschungsschwerpunkt sind sozialökonomische Fragestellungen rund um urbane und regionale Strukturen. Thiel ist stellvertretender Sprecher des interdisziplinären DFG-Graduiertenkollegs „Urban future-making“ an der HCU.