--------------------
  • Bachelor
  • Architecture
  • Civil Engineering
  • Geodesy and Geoinformatics
  • Urban Planning
  • Metropolitan Culture
    • ----------
    • Für Studieninteressierte
    • Studium | Perspektiven
    • Forschung
    • Veranstaltungen
    • Team
      • ----------
      • ProfessorInnen
      • MitarbeiterInnen
      • Lehrende aus anderen Bereichen
      • Lehrbeauftragte
      • TutorInnen | Hilfskräfte
      • Ehemalige
      • ----------
    • Netzwerk
    • Pressespiegel
    • Contact
    • ----------
  • Fachübergreifende Studienangebote
  • eLearning
  • Lehrkooperationen
  • Jobs
  • Weiterbildung
  • Studierendenvertretung
--------------------

PROFESSUR GESCHICHTE UND KULTUR DER METROPOLE

Prof. Dr. Angelus Eisinger

Angelus Eisinger ist Städtebau- und Planungshistoriker mit sozial- und wirtschaftsgeschichtlichem Hintergrund und beschäftigt sich in Unterricht, Forschung und Praxis schwerpunktmässig mit der aktuellen Stadt- und Raumentwicklung. Seit 1.3.2008 ist er als Professor für Geschichte und Kultur der Metropole an der HCU in Hamburg tätig, zwischen 2005 und 2008 war er Professor für Städtebau und Raumentwicklung an der Hochschule Liechtenstein, 2003 hat er sich an er ETH Zürich habilitiert. Im Zentrum seiner Forschungs- und Unterrichtstätigkeit stehen wirkungsgeschichtliche und kulturwissenschaftliche Untersuchungen der Architektur-, Stadt- und Raumentwicklung. Daneben ist er in der Beratung und Evaluation von Planungsprozessen tätig und beteiligt sich in Konzeptarbeiten bei städtebaulichen Wettbewerben und Planungsstudien. 2008 hat er den Schweizer Pavillon an der Biennale in Venedig als wissenschaftlicher Berater mitbetreut.

Prof. Dr. Angelus Eisinger ist seit 01.04.2013 Direktor der Regionalplanung Zürich und Umgebung (RZU).


Gastprofessur

Prof. Dr. Rolf Lindner

Rolf Lindner ist Professor für Europäische Ethnologie an der Humboldt-Universität zu Berlin und seit mehr als einem Jahr Gastprofessor im Studiengang Kultur der Metropole an der HCU. Seine Schwerpunkte sind Stadtethnologie, Historische Anthropologie und Cultural Studies. Er hat zahlreiche Bücher veröffentlicht, die zu den Klassikern seines Forschungsgebiets zählen. Er war der erste Urban Fellow der Stadt Wien (1998) und zweimaliger Preisträger des Ideenwettbewerbs "PUSH für die Geisteswissenschaften" des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft (1999, 2006).

 


Gastprofessur Geschichte und Kultur der Metropole

Prof. Dr. Paul Sigel

Paul Sigel ist Gastprofessor für Geschichte und Kultur der Metropole im Bereich Stadtplanung. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf urbanen Identitätskonstruktionen im historischen Wandel, städtebaulichen Transformationsprozessen und der Geschichte internationaler Bauausstellungen. Weitere aktuelle Schwerpunkte  bilden Studien zu Landschaftskunst und Kulturlandschaft sowie zur Geschichte des Diskurses zu urbaner Ästhetik. Paul Sigel unterrichtet Geschichte und Kultur der Metropole im 1. Semester.


WISSENSCHAFTLICHE MITARBEITERIN

Katharina Böttger

Katharina Böttger war wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Professur „Geschichte und Theorie der Stadt“ an der Schnittstelle der Studiengänge Kultur der Metropole, Urban Design und Stadtplanung. Sie studierte Humangeographie und Politikwissenschaften an der Goethe Universität in Frankfurt am Main und Urban Design an der HafenCity Universität Hamburg. In der Stadtforschung liegt ihr Interesse insbesondere auf urbanen Aneignungsprozessen und der Wohnungsfrage.


WISSENSCHAFTLICHE MITARBEITERIN

Kathrin Eitel M.A.

Kathrin Eitel ist Ethnologin, Politikwissenschaftlerin und Historikerin und hat in Heidelberg und Istanbul studiert. Von November 2014 bis März 2015 arbeitete sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Kulturtheorie und Visuelle Anthropologie. Zuvor war sie am Exzellenzcluster „Asia and Europe in a Global Context“ in Heidelberg beschäftigt, arbeitete nebenher als Kuratorin und wirkte bei künstlerischen Projekten im Raum Heidelberg/Mannheim mit.


wissenschaftliche Mitarbeiterin

Anna Kokalanova M.A.

Anna Kokalanova studierte Architektur an der Bauhaus-Universität Weimar und Stadtplanung und Stadtentwicklung an der HafenCity Universität Hamburg. Nach Ihrer Masterthesis über die Roma-Siedlung „Fakulteta“ in Sofia, arbeitete Sie als Projektkoordinatorin bei der Internationale Bauausstellung IBA Hamburg GmbH. Sie ist Mitgründerin und Teil des Kollektivs space department und Mitglied im Frappant e.V. Von Dezember 2011 bis September 2012 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin (Elternzeitvertetung) im Bereich angewandte Kulturtheorie tätig.


Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Anne Meyer-Rath MSc

Anne Meyer-Rath studierte Kulturwissenschaften/ Vergleichende Sozialwissenschaften an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt an der Oder und schloss mit einem Master in 'City Design and Social Science' an der London School of Economics and Political Science (LSE) ab. Ihre Tätigkeit bei der UNESCO in Paris und im südlichen Afrika hat sie auch für ihre Dissertation über die internationale Politik des immateriellen Kulturerbes genutzt. Von November 2010 bis Oktober 2013 arbeitete sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Stadtanthropologie/-ethnographie an der HCU.

 


Wissenschaftliche Mitarbeiterin (In Elternzeit)

Frederike Neißkenwirth M.A.

Frederike Neißkenwirth ist Historikerin. Sie war für die Koordination und Finanzierung eines grenzüberschreitenden Europaprojekts an der Universität Münster verantwortlich und zudem in Hamburg als freie Lehrbeauftragte im Bereich Kultur und Medien tätig. Für ihre Dissertation forscht sie über die zivilgesellschaftliche Perspektive der europäischen Einigung. Im Studiengang Kultur der Metropole betreute sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin die Forschungsförderung


Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Dominik Scholl M.A.

Dominik Scholl war von November 2010 bis März 2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Stadtanthropologie/-ethnographie. Seine Schwerpunkte in der Lehre waren qualitative Methoden der Stadtforschung, journalistisches und kreatives Schreiben sowie Kollaborationen zwischen Wissenschaft und Kunst. 2014 schloss er seine Promotion ab zum Thema: "Narrative der Arbeit. Ethnografische Perspektiven auf Tätigsein, Sorge, Hilfe und Austausch" (publiziert unter dem Titel: "Arbeit anders denken. Ethnografische Perspektiven auf Narrative der Arbeit").





WIssenschaftliche Mitarbeiterin

Vanessa Weber MSc

Vanessa Weber ist Soziologin und Urbanistin. Sie studierte Sozialökonomie an der Universität Hamburg und schloss ihren Master in ›Urban Design‹ an der HCU ab. Sie war mehrere Jahre im Sponsoring von weltweiten Sportgroßveranstaltungen als Eventmanagerin tätig. Sie organisierte und entwickelte zahlreiche wissenschaftliche Tagungen, Symposien und Workshops und ist derzeit Mitglied des Kuratorenkollektivs ›dokART‹. Seit Oktober 2013 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt ›art&paste // Kunst und Nachhaltigkeit‹ in Kooperation mit ›Urbane Künste Ruhr‹.


Sekretärin

Liane Mumm

Liane Mumm war vom 01.07.2009 bis 31.07.2012 für den  Studiengang Kultur der Metropole als Sekretärin tätig. Sie unterstützte Studiendekane ,Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiter bei der Abwicklung administrativer Vorgänge. Die gelernte Bürokauffrau sammelte langjährige Berufserfahrung in der freien Wirtschaft; zuvor in einem Architekturbüro in Hamburg. Am 01.08.2012 wechselte Frau Liane Mumm innerhalb der HCU zur Studierendenverwaltung. 

 

 


Sekretärin

Susanne Wilkens

Susanne Wilkens vertrat das Sekretariat vom Studiengang Kultur der Metropole im Wintersemester 2012/13. Bevor sie 2009 an die HCU kam, arbeitete sie als Bilddokumentarin, freiberufliche Autorin, Übersetzerin und als Archivarin am Hafenmuseum Hamburg.



Lene Benz

Lene Benz arbeitet in freien sowie universitären Projekten im Spannungsfeld von Kultur, Stadtforschung und -gestaltung und ist bei dem Quartiersentwicklungsprojekt Q8 der Evangelischen Stiftung Alsterdorf tätig.

Lene Benz studierte von 2005 bis 2008 den Bachelor Kultursoziologie und Politikwissenschaften an der Universität Konstanz. 2011 setzte sie ihr Studium in Urban Design an der HCU fort, und schloss dieses mit dem Master 2013 ab. Während Ihrer Studienzeit an der HCU arbeitete sie als Tutorin und wissenschaftliche Hilfskraft in unterschiedlichen Seminaren und Projekten am Lehrstuhl ‚Kultur der Metropole’ sowie als Forschungsstudentin im Graduiertenkolleg ‚Versammlung und Teilhabe‘. Darüber hinaus leitete sie 2012 gemeinsam mit Kommiliton_innen aus  Urban Design und Mitarbeiter_innen der Fakultät Political Science der Cairo University das interdisziplinäre Projekt ‚Neighborhood Workshops‘.


Heike Derwanz

Heike Derwanz ist Europäische Ethnologin und Kunstwissenschaftlerin und promoviert über Karrieren von Street Art-Künstlern auf dem Kunst- und Designmarkt. Nach ihrem Studium in Bremen und Siena hat sie zum Thema in London, Stockholm, New York, Barcelona und Leipzig geforscht. An der Universität Paderborn lehrte sie zum „Phänomen Street Art“ und „Theorien zum Kunstmarkt“.

Für den Studiengang lehrte sie im „Urbanen Labor I“ im WS 11/12.


Gesa Dralle

Gesa Dralle hat Volkskunde/ Kulturanthropologie, Politikwissenschaften und Ethnologie in Hamburg und Wien studiert. In ihrer Magisterarbeit erarbeitete sie die schrittweise Durchwirkung technischer Ordnungen in soziale, kulturelle und mentale Alltagsräume von Bewohner_Innen einer Großwohnsiedlung in Sachsen-Anhalt. Seit Oktober 2012 promoviert sie an der Universität Duisburg-Essen im Profilschwerpunkt "Urbane Systeme". Seit 2008 ist Gesa Dralle Mitglied im Forschungskolleg "Kulturwissenschaftliche Technikforschung".

Für den Studiengang lehrte Gesa Dralle "Raumtheorie (Übung)".


Lea Frisinger

Die Dipl.-Ing. Stadtplanung hat ihr Studium 2006 mit den Schwerpunkten Städtebau, Quartiersentwicklung, Planungsmanagement und Projektentwicklung an der TU Hamburg-Harburg abgeschlossen. 2008 Abschluss an der HAW Hamburg im berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengang "Projektmanagement". Seit 2006 angestellt bei der steg Hamburg mbH und seit 2010 Projektleiterin für den Entwicklungsraum Billstedt-Horn sowie für das Quartier "Schiffbeker Weg-Legiencenter-Washingtonring".

Für den Studiengang lehrte Lea Frisinger seit dem WiSe 11/12 "Projektmanagement I".

 


Hanna Hilbrandt

Hanna Hilbrandt studierte Architektur (Diplom) in Berlin und Mexiko Stadt und Urban Studies (MSc.) in London. Nach Abschluss ihres Studiums 2008 arbeitete sie in verschiedenen Architekturbüros und als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Bildende Kunst der TU Berlin. Seit 2012 promoviert sie am Fachbereich Geographie der Open University.

Hanna Hilbrandt lehrt im Studiengang seit dem WiSe13/14 die Übung Raumtheorien. 

 


Annette Hillebrand

Annette Hillebrand studierte in Tübingen und volontierte in Freiburg, ehe sie für drei Jahre "Chefin vom Dienst" bei der taz-Hamburg war. Danach arbeitete sie 13 Jahre als freie Journalistin. Seit 2001 leitet sie die Akademie für Publizistik in Hamburg, die sich der Aus- und Weiterbildung von Journalistinnen und Journalisten widmet. Dort gibt sie unter anderem auch Moderationsseminare.

Für den Studiengang lehrte Annette Hillebrand seit dem SoSe 10 "Stadt Kommunizieren".

 


Roger Behrens

Roger Behrens studierte Philosophie und Sozialwissenschaften in Hamburg, Berkeley und Maastricht. Der freie Autor und Dozent forscht und publiziert als kritischer Theoretiker über Gesellschaft und Gegenwartskultur, seit einigen Jahren dabei verstärkt über das Leben in der Stadt und das Leben nach der Stadt.

Für den Studiengang lehrt Roger Behrens "Kulturtheorie (Übung)".


Dr. Simone Hocke

Die Erwachsenenbildnerin arbeitet seit 11 Jahren als selbstständige Trainerin/(Konflikt-)Moderatorin für Universitäten, Gewerkschaften und Unternehmen und seit Juni 2011 als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Akademie für Arbeit und Politik der Universität Bremen. Ihre Arbeitsfelder sind wissenschaftliche Weiterbildung sowie Betriebsräteforschung und -weiterbildung. In ihren Seminaren unterstützt sie die
Teilnehmenden in der Entwicklung ihrer Persönlichkeits- und Sozialkompetenz.

Für den Studiengang lehrte Simone Hocke "Wirkungsvoll präsentieren".


Dr. Sibylle Peters

Projektemacherin zwischen Kulturwissenschaft und Theater. Studium der Literaturwissenschaft und der Philosophie in Hamburg. Seit 1997 in Forschung und Lehre an den Universitäten in Hamburg, München, Wales, Basel und Berlin (FU) tätig. Projektleitung in der Forschergruppe "Interactive Science" am ZMI Universität Gießen. Leitung des Forschungstheater-Programms im FUNDUS THEATER Hamburg. Als Performerin und Regisseurin hat sie zahlreiche Projekte realisiert – u. a. mit der geheimagentur. Schwerpunkte in Forschung und künstlerischer Produktion: der Vortrag als Performance, Teilhabe und Versammlung, der mediale Gebrauch der Zeit, transdisziplinäre Forschungsprozesse, Theatralität und Evidenz, Theorie des Unwahrscheinlichkeitsdrives. Aktuelle Publikation: Der Vortrag als Performance (Bielefeld 2011).

Mit den Studierenden realisierte Sibylle Peters im WS 11/12 und SoSe 12 unter dem Titel "Kinderbank" das Projekt III/IV - Kulturelle Praxis.


plan b

Seit 2002 arbeiten Sophia New und Daniel Belasco Rogers zusammen unter dem Namen plan b. Das international bekannte Künstlerduo erstellt Performances und Installationen, aber auch Arbeiten im Bereich New Media. Seit mehreren Jahren dokumentieren Sophia New und Daniel Belasco Rogers, die in London und Berlin leben, mittels GPS ihre Schritte durch Raum und Zeit.

Mit den Studierenden unseres Studiengangs erkundeten sie im WS 10/11 und SoSe 12 in den Projektseminaren "Kulturelle Praxis" und "Urbane Intervention" unter dem Motto "Between Places and Non-Places" städtische Umgebung.


Jörg Sievers

Journalist beim NDR/ARD und Arte (Autor, TV-Realisator, Filmemacher, Medienberater) sowie Dozent und Lehrbeauftragter an unterschiedlichen Hochschulen und Akademien.

Jörg Sievers studierte in Hamburg, Hannover und Berlin (Literaturwissenschaft, Philosophie, Sprachwissenschaft, Kunstgeschichte, Theaterwissenschaft) sowie Regie und Dramaturgie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb).

Er ist seit 1982 freier Mitarbeiter für unterschiedliche NDR/ARD Redaktionen und Autor, Regisseur und Dramaturg in der Hörspiel- und Feature-Abteilung des NDR Hörfunks und in der Fernsehspielredaktion. Um seinem journalistischem Anspruch, daß jedes Thema sein adäquates Medium benötigt, gerecht zu werden, schrieb er als freier Autor für diverse Zeitungen und Zeitschriften (ZEIT-Magazin, SZ-Magazin, Hamburger Abendblatt, Hannoversche Allgemeine Zeitung, Hamburger Rundschau, Stuttgarter Zeitung, Playboy, Szene, forte, TV-TODAY, MacMagazin).

Neben weiteren Produktionen für den NDR gründete er die Produktionsfirmen CALYPSO Media Production in Köln und die ÄON Medien Produktion in Hamburg, die Dokumentationen, Reportagen und Features realisieren und TV-Formate entwickeln. Als leitender Redakteur und Redaktionsleiter war er zudem in den neunziger Jahren für das ZDF und die premiere Medien GmbH für verschiedene TV-Magazine und Projekte verantwortlich. Er produzierte als Regisseur Dokumentationen, Reportagen und Features im Bereich Kultur, Gesellschaft, Bildung und Politik. Jörg Sievers ist neben seiner Film- und Fernsehtätigkeit seit einigen Jahren auch Chefredakteur der News-Edition PULP und entwickelt neue Formate für das klassische Fernsehen, sowie für das Internet.

Zudem arbeitet er als Dozent und Lehrbeauftragter für diverse Hochschulen (z.B.: Universität Hamburg, dffb Berlin, die medienakademie (Studio Hamburg), Macromedia Hochschule, Hochschule Fresenius (University of Applied Sciences), DEKRA-Medienakademie Berlin, etc.)

Er beschäftigt sich mit dem sinnvollen Einsatz von PR-Maßnahmen bei Fernseh- und Hörfunk-Sendern und ist als Medienberater und Coach für Unternehmen und Institutionen tätig.

 


Boris Sieverts

Er studierte Kunst in Düsseldorf und arbeitete anschließend einige Zeit als Schäfer sowie in Architekturbüros in Köln und Berlin. Mit seinem Büro für Städtereisen in Köln organisiert er seit 2000 ein- und mehrtägige Stadtwanderungen. Dabei führt er Einheimische und Ortsunkundige an die Ränder und Zwischenräume von Metropolen und Ballungsgebieten. Er verknüpft Brachflächen, Siedlungen, Wiesen, Wälder und Gewerbegebiete zu wunderschönen bis krassen Raumfolgen.

Im Studiengang leitete Boris Sieverts im WS 10/11 und SoSe 12 Projektseminare zu den Modulen "Kulturelle Praxis" und "Urbane Intervention". Sein Thema: "Hamburg – Reise in ein unbekanntes Land".


Anna Symanczyk M.A.

Anna Symanczyk hat Volkskunde/Kulturanthropologie und Kunstgeschichte in Hamburg studiert und 2012 mit einer Arbeit zu historischen Schaufenstern abgeschlossen. Seitdem forscht sie zu ihrem Dissertationsthema „Produkt Sound Design“ und lehrt an der Universität Hamburg am Institut für Volkskunde/Kulturanthropologie und an der Hafen City Universität bei Kultur der Metropole.


Katharina Böttger (B.A.)

Katharina Böttger unterstützte als Tutorin die Lehrveranstaltung "Projektmanagement".

 


Kathrin Dröppelmann

Kathrin Dröppelmann studierte Architektur in Karlsruhe und Wien. Seit 2010 verknüpft sie mit dem Studium Urban Design ihre Interessen der Stadtforschung und architektonischen Raumproduktion. Als Tourguide führt sie ihre Gäste an unterschiedliche Orte in der Hansestadt, sammelt und erzählt Geschichten aus dem Hamburger Alltag.

Seit Oktober 2014 unterstützt sie als Hilfskraft die Professur für Kulturtheorie und kulturelle Praxis (Kathrin Wildner).


Florian Dumsky

Florian Dumsky unterstützt als Hilfskraft den Studiengang Kultur der Metropole.


Johanna Halfmann

Johanna Halfmann studiert Media Systems an der HAW Hamburg und unterstützte von August 2014 bis September 2016 den Studiengang Kultur der Metropole als wissenschaftliche Hilfskraft.

Kontakt: johanna.halfmann(at)hcu-hamburg.de

Mathias Häuser

Seit Oktober 2012 studiert Mathias Häuser Kultur der Metropole an der HafenCity Universität. In der Veranstaltung Stadt Visualisieren unterstützte er von 2013 bis 2016 Bernhard Hümmer als Tutor.

Kontakt: mathias.haeuser(at)hcu-hamburg.de


Katharina Held

Katharina Held studiert Kultur der Metropole an der HafenCity Universität und unterstützt als wissenschaftliche Hilfskraft den Studiengang Kultur der Metropole. In ihrer Aufgabe als Tutorin im Studiengang leitet sie das Tutorium „Wissenschaftliches Arbeiten“. Zudem unterstützt Katharina Held die Forschungsinitiative Low-Budget-Urbanity als Assistentin der Projektkoordination.


Charlotte Herbst (B.A.)

Charlotte Herbst unterstützte im WS 11/12 als Hilfskraft den Studiengang Kultur der Metropole.


Tobias Holtz

Tobias Holtz hat Architektur an der RWTH Aachen und Stadtplanung an der HafenCity Universität sowie an der Istanbul Teknik Üniversitesi studiert und letzteres Studium mit dem B.Sc. abgeschlossen. Derzeit studiert er im Master Stadtplanung an der HafenCity Universität. Von Oktober 2014 bis September 2015 unterstützte er als Tutor Prof. Dr. Kathrin Wildner in der Veranstaltung Stadtlabor Wilhelmsburg im Studiengang Kultur der Metropole.


Robert Hübner

Robert Hübner hat an der "Graphischen" in Wien Fotografie und audiovisuelle Medien studiert und unterrichtet mittlerweile Fotografie an der Hamburger Volkshochschule.

Von 2013 bis 2015 war er als Hilfskraft für die Professur Stadtanthropologie/-Ethnographie (Alexa Färber) tätig und unterstützte als Tutor das Modul Angewandte Kulturtheorie.

Kontakt: robert.huebner@hcu-hamburg.de


Janna Keveloh

Janna Keveloh unterstützte als Hilfskraft die Professur für Stadtanthropologie/-ethnologie (Alexa Färber).


Lea Lato

Lea Lato studiert seit Oktober 2014 Kultur der Metropole an der HafenCity Universität. Von Oktober 2015 bis März 2016 unterstützte sie als Tutorin das Modul "Qualitative und quantitative Methoden der Stadtanthropologie“.

Kontakt: lea.lato(at)hcu-hamburg.de

Maja Mijatovic

Maja Mijatovic unterstützt als wissenschaftliche Hilfskraft den Studiengang Kultur der Metropole und als Tutorin die Professur für Kulturtheorie und kulturelle Praxis.

Kontakt: maja.mijatovic(at)hcu-hamburg.de


Patricia Moresmau

Patricia Moresmau studiert seit Oktober 2012 Kultur der Metropole an der HafenCity Universität. Seit Januar 2015 ist sie Forschungsstudentin beim Graduiertenkolleg „Performing Citizenship“ und unterstützt das Kolleg in der Organisation.

Kontakt: patricia.moresmau(at)hcu-hamburg.de


Maj Neumann

Maj Neumann studiert seit Oktober 2013 Kultur der Metropole an der HafenCity Universität. Von Oktober 2014 bis September 2015 unterstützte sie als Tutorin Prof. Dr. Alexa Färber und Anna Symanczyk in der Veranstaltung Urbanes Labor zum Thema Konflikte.


Dominique Peck

Dominique Peck hat am Fachbereich für Stadtkultur und öffentlicher Raum an der TU Wien sein Interesse für das Know-How und Know-Why in der Forschung an gegenwärtigen urbanen Prozessen entwickelt. Im Master Urban Design erschließt er sich neue Forschungs- und Gestaltungsfelder. Neben dem Studium gestaltet Dominique Ausstellungsbeiträge, Identitäten für Konferenzen, Websites und Bücher — alles im kleinem Rahmen und inhaltlich nahe am Studieninteresse. Im Seminar Urban Saving Spaces and Exhibition unterstützt er als Tutor Studierende in der Forschungspraxis.


Luise Sanders

Luise Sanders studiert seit Oktober 2014 Kultur der Metropole an der HafenCity Universität. Von Oktober 2015 bis September 2016 unterstützte sie Prof. Dr. Kathrin Wildner und Yuca Meubrink im Urbanen Labor zum Thema "Urbanität durch Migration" als Tutorin.

Kontakt: luise.sanders(at)hcu-hamburg.de

Caspar Schleicher

Caspar Schleicher unterstützte als Hilfskraft den Studiengang Kultur der Metropole.

 


Julia Zajaczkowska

Julia Zajaczkowska arbeitet seit Dezember 2013 als Forschungsstudentin beim künstlerisch-wissenschaftlichen Graduiertenkolleg “Versammlung und Teilhabe”. Sie hat ihr Studium der Angewandten Kulturwissenschaften 2010 abgeschlossen und studiert den Master Urban Design an der HafenCity Universität. Im Rahmen des Studiums ist sie gestalterisch und kuratorisch im Projekt “Universität der Nachbarschaften” tätig, arbeitet außerdem freiberuflich im Bereich Popularmusikförderung in Hamburg.

Luise Borstelmann

Luise Borstelmann studiert seit Oktober 2015 Kultur der Metropole an der HafenCity Universität. Von Oktober 2016 bis April 2017 unterstützte sie als studentische Hilfskraft den Studiengang.

Kontakt: luise.borstelmann(at)hcu-hamburg.de

 

 

Kristiane Fehrs

Kristiane Fehrs studiert seit Oktober 2013 Kultur der Metropole an der HafenCity Universität. Von Oktober 2016 bis Oktober 2017 unterstützte sie Alexa Färber als studentische Hilfskraft. Außerdem ist sie Mitbegründerin von ‚diversionär' - einem studentischen Treffen zum interdisziplinären Austausch an der HCU.