--------------------
  • Bachelor
  • Architektur
  • Bauingenieurwesen
  • Geomatik
  • Stadtplanung
    • ----------
    • Für Studieninteressierte
    • Termine
    • Prüfungsordnungen
    • Studienprojekte
    • Entwurfsprojekte
    • Wahlfächer
    • Praktikum
    • Thesis
    • Ansprechpartner | Gremien
    • Formulare | Anerkennung
    • Arbeitsgebiete | Professuren
      • ----------
      • Ingrid Breckner
      • Paolo Fusi
      • Gernot Grabher
      • Monika Grubbauer
      • Jörg Knieling
      • Michael Koch
      • Irene Peters
      • Jörg Pohlan
      • Projektentwicklung/ -management
      • Martin Wickel
      • ----------
    • Ehemalige
    • ----------
  • Kultur der Metropole
  • Fachübergreifende Studienangebote
  • Lehrkooperationen
  • Jobs
  • Weiterbildung
  • Studierendenvertretung
--------------------

Q-Studies | Bachelor-Einführungsseminar | 5 ECTS

Globalisierung

Globalisierung ist Teil unseres Alltags. McDonalds, türkische Reinigungskräfte, Finanzkrise, mexikanisches Essen im Supermarkt, günstige T-Shirts und Computer, ERASMUS-Austausch nach Lissabon und die Schließung des Opelwerks in Bochum sind Konsequenzen und Möglichkeiten, die sich aus der Globalisierung ergeben. In der populären Diskussion wird Globalisierung oft als ein allgemeingültiger Trend beschrieben, dem man sich nicht widersetzen kann und der die Welt radikal verändert. In diesem Seminar wollen wir jedoch Globalisierung als einen komplexen, von Menschen konstruierten Prozess diskutieren, der keineswegs neu ist, sondern schon immer Teil der gesellschaftlichen Entwicklung war.

Darüber hinaus handelt es sich bei der Globalisierung nicht um einen homogenen Prozess. Vielmehr wirkt sie sich auf den Alltag von Menschen in verschieden Ländern sehr unterschiedlich aus; Gefahren und Chancen der Globalisierung sind ungleich verteilt. Anhand von deutscher und englischsprachiger Literatur, Zeitungsartikeln, Filmen und kleinen Exkursionen wollen wir uns das Thema Globalisierung erschließen, dessen Komplexität erfassen und die oben aufgestellte These kritisch diskutieren.