--------------------
  • Bachelor
  • Architektur
    • ----------
    • Studiengang
    • Studieninteressierte
    • Aufbau und Lehrinhalte
    • Kursangebote
    • Stundenpläne | Termine
    • Thesis
    • Ansprechpartner | Gremien
    • Arbeitsgebiete | Forschung
    • ProfessorInnen
    • Ehemalige ProfessorInnen
      • ----------
      • Prof. Lothar Eckhardt
      • Prof. em. Hartmut Frank
      • Prof. Dr. Bernd Kritzmann
      • Prof. Dr.-Ing. Wolff Mitto
      • Prof. Anne Rabenschlag
      • Prof. Christiane Sörensen
      • ----------
    • Prüfungsordnungen
    • ----------
  • Bauingenieurwesen
  • Geodäsie und Geoinformatik
  • Stadtplanung
  • Kultur der Metropole
  • Fachübergreifende Studienangebote
  • Lehrkooperationen
  • Jobs
  • Weiterbildung
  • Studierendenvertretung
--------------------

UMFELD KATHARINENKIRCHE

SP_M0201_Entwurf Landschaft

Prof. Sörensen, Karoline Liedtke

 

 Die HafenCity Universität Hamburg ist 2013 Gastgeberin für die jährlich stattfindende ECLAS-Konferenz. Die­se wird hier vom Arbeitsgebiet Landschaftsarchitektur initiiert und unter der Leitung von Prof. Christiane Sörensen kuratiert. ECLAS - The European Council of Landscape Architecture Schools ist die Vertretung und das gemeinsame Netzwerk der europäischen Universitäten und Hochschulen der Landschaftsarchitektur. ECLAS bietet mit der jährlich stattfindenden ECLAS-Konferenz die Plattform für Diskussion und Austausch. Es werden bis zu 250 Teilnehmer aus Europa und darüberhinaus erwartet. Ort der Konferenz wird die Katha­rinenkirche in der Hamburger Innenstadt sein. Die Katharinenkirche ist eine der 5 Hauptkirchen Hamburgs und ist bekannt als Universitätskirche. Sie liegt am südlichen Rand der Altstadt am Zollkanal im Übergang zur Hafencity. Mit den Bewohnern der HafenCity ist ein neues Gemeindegebiet der Kirche entstanden. Die Aneignung der Kirche mit einem so großem Event über 3Tage erfordert ein Verständnis für die Kirche und ihr Umfeld. Der Entwurfskurs setzt sich zum Einen zeichnerisch wie theoretische mit Hamburgs Innenstadt und deren Entwicklung auseinander. Schlussendlich aber geht es um die Entwicklung von temporären und flexiblen Strukturen im Außen- wie im Innenraum. Des Weiteren werden Orte für Ausstellungen, Panels, große Keynote-Lectures wie auch Treffpunkte zum Networking und Standorte für das Catering konzipiert und geplant werden. Eine Umsetzung zur Konferenz im September ist angedacht.

 

Zwischenraum_Maxie Beetz_Marco Gaffrey