--------------------
  • Master
  • Architektur
    • ----------
    • Studiengang
    • Studieninteressierte
    • Aufbau und Lehrinhalte
    • Kursangebote
    • Stundenpläne | Termine
    • Ansprechpartner | Gremien
    • Arbeitsgebiete | Forschung
    • ProfessorInnen
      • ----------
      • Prof. Peter O. Braun
      • Prof. Dr. Udo Dietrich
      • Prof. Dr. Jörn Düwel
      • Prof. Lothar Eckhardt
      • Prof. Florian Fink
      • Prof. em. Hartmut Frank
      • Prof. Beata Huke-Schubert
      • Prof. Reinhold Johrendt
      • Prof. Dr. Bernd Kritzmann
      • Prof. Dr.-Ing. Wolff Mitto
      • Prof. Anne Rabenschlag
      • Prof. Dr. Ullrich Schwarz
      • Prof. Klaus Sill
      • Prof. Christiane Sörensen
      • Prof. Dr. Michael Staffa
      • Prof. Gesine Weinmiller
      • Prof. Dr. Katharina Weresch
      • Prof. Dr. Wolfgang Willkomm
      • ----------
    • Prüfungsordnungen
    • ----------
  • Bauingenieurwesen
  • Geomatik
  • Stadtplanung
  • REAP | Resource Efficiency
  • Urban Design
  • Fachübergreifende Studienangebote
  • Studierendenprojekte
  • Jobs
  • Weiterbildung
  • Studierendenvertretung
--------------------

Prof. Dr. Ullrich Schwarz

Architekturtheorie

HafenCity Universität Hamburg
Überseeallee 16, Raum 5 013
20457 Hamburg

E-Mail: ullrich.schwarz(at)hcu-hamburg.de
fon +49 (0)40 42827 4397

Sprechzeiten im Semester: nach Vereinbarung

 

Aktuell
  • Vertretungsprofessor für Architekturtheorie an der HCU
  • Geschäftsführer der Hamburgischen Architektenkammer
2004–2008 Leiter des Instituts für Architekturtheorie und Kunst- und Kulturwissenschaften an der TU Graz
1990–1998 Gastprofessor an der Hochschule für bildende Künste Hamburg (Architekturtheorie)
1979 Promotion zum Dr.phil mit einer Dissertation zum Begriff der ästhetischen Erfahrung bei Adorno, Benjamin und Mukarovsky
1969–1975 Studium der Germanistik und Soziologie an der Universität Hamburg
Theorie der Moderne; das Selbstverständnis der Architektur Kunst, Wissenschaft und Theologie; Geschichte des Naturbegriffes

Lehrtätigkeit im Rahmen des Curriculums (Vorlesungen und Seminare im Sommersemester 2013) auf den Gebieten:

Karl Friedrich Schinkel: Das Historische und das Poetische
Baukunst zwischen Vergangenheitsidealisierung und Moderne
Gibt es ein "Wesen" der Architektur?
Architektur auf der Suche nach sich selbst zwischen Kunst, Wissenschaft, Politik und Theologie

Rettende Kritik und antizipierte Utopie. Zum geschichtlichen Gehalt ästhetischer Erfahrung in den Theorien von Jan Mukarovsky, Walter Benjamin und Theodor W. Adorno, München 1981

Grünes Bauen. Ansätze einer Öko-Architektur , Reinbek 1982 (als Herausgeber)

Jenseits des Einklangs. Aspekte zur Renaturierungsdiskussion in der Stadtplanung, in: Herausforderung Stadt. Aspekte einer Humanökologie, hrsg. Von J.Winter/J.Mack, Ffm/Berlin 1988,S.155ff

Wissenschaftlichkeit und historische Reflexion. Anmerkungen zur Selbstbegründungsproblematik in der Architektur, in:  Wissenschaft – Zum Verständnis eines Begriffs, Köln 1988, S.56ff

Auf der Suche nach der Natur: von Artemis zum Cyberspace? Stadträumliche und architektonische Ansätze zu einer Rekonstruktion des Anderen,  in:  Natur im Umbruch, hrsg. Von G.Bien/Th.Gil/J.Wilke, Stuttgart/Bad Canstatt 1994, S.331ff

Emergenz und Morphogenese. Zum Verhältnis von aktueller Architektur und neuem naturwissenschaftlichen Denken, in: In Bewegung. Denkmodelle zur Veränderung von Architektur und bildender Kunst, hrsg. Von B.Steiner/St. Schmidt-Wulffen, Hamburg 1994, S.83ff

Peter Eisenman: Aura und Exzeß. Zur Überwindung der Metaphysik der Architektur, Wien 1995 (als Herausgeber)

Risiko Stadt. Perspektiven der Urbanität, Hamburg 1995  (als Herausgeber)

„Motion and Emotion“. Bahnhöfe als Traumhäuser der Moderne, in:  Renaissance der Bahnhöfe. Die Stadt im 21.Jahrhundert, Braunschweig/Wiesbaden 1996, S.286ff

Das Alte und das Neue, das Eigene und das Andere. Architektonische Antworten auf die Globalisierung, in:  Paradoxien der Globalisierung, hrsg. Von G.Schweppenhäuser/J.Gleiter, Weimar 1999, S.58ff

Dis-location. Aspekte der architekturtheoretischen Rezeption Heideggers zwischen „Ort“ und „Ereignis“, in:  Bauen und Wohnen. Martin Heideggers Grundlegung einer Phänomenologie der Architektur, hrsg. Von E.Führ, Münster/New York/München/Berlin 2000, S.121ff

Jenseits der Zeichen. Perspektiven einer „gegenständlichen“ Architektur, in: Umzug ins Offene. Vier Versuche über den Raum, hrsg. Von T.Fecht/D.Kamper, Wien/New York 2000, S.160ff

Neue Deutsche Architektur. Eine Reflexive Moderne, Ostfildern-Ruit 2002 (als Herausgeber)

Christian Frederik Hansen und die Architektur um 1800, München/Berlin 2003 (als Herausgeber)

„Das echt-absolut Reelle“ (Novalis).Überlegungen zu einer reflexiven ästhetischen Moderne, in: Die Realität des Imaginären. Architektur und das digitale Bild, hrsg. Von G.Zimmermann/J.Gleiter/N.Korrek, Weimar 2008, S.63ff

Einzelheiten:  Abraum und Abfall der Geschichte, in: Abfallmoderne. Zu den Schmutzrändern der Kultur, hrsg. Von A.Wagner, Wien/Berlin 2010, S.17ff

Architektur nach ihrem Ende oder die Überwindung der Verdinglichung, in:  Sehnsucht. The Book of Architectural Longings. Deutscher Beitrag zur 12. Internationalen Architekturbiennale Venedig 2010, hrsg. Von C.Rau/E.Tröger/O.W.Fischer, Wien/New York 2010, S.181ff

Transformation und Poesie, in: Hild und K, hrsg. Von H.Wirz, Luzern 2011, S.6ff