--------------------
  • Internationales
  • Adressen und Mitarbeiter/innen
  • Incoming
  • Outgoing
  • Finanzierung
  • Freizeit-Programm
  • Sprachkurse
  • Gasthörer-Programm für Flüchtlinge
  • Preise und Auszeichnungen
  • Projekte
  • Informationen, Downloads, Links
--------------------

Fotowettbewerb International Welcome Week Winter 2015/16

Wir haben die TeilnehmerInnen der International Welcome Week WiSe 2015/16 nach ihren Eindrücken von und in Hamburg sowie an der HCU gefragt. Nun stehen die Gewinner des Fotowettbewerbes fest!

1. Platz - Oto Novacek (die Slowakei) /links/
2. Platz - Mariana Cascardo Dias Vieira (Brasilien) /in der Mitte/
3. Platz - Thomas Fraser (die USA) /rechts/

Wir danken alle TeilnehmerInnen am Wettbewerb und alle, die am Voting auf der YOU@HCU-Seite in Facebook mitgemacht haben!

Herzlichen Glückwunsch nochmal an die Gewinner!


Alle Beiträge sind auf YOU@HCU's Facebookseite zu finden.

Fotowettbewerb International Welcome Week Sommer 2015

Wir haben die TeilnehmerInnen der International Welcome Week SoSe 2015 nach unterschiedlichen Eindrücken, Stadtbildern und Diversitäten in Hamburg und an der HCU gefragt. Nun stehen die Gewinner des Fotowettbewerbes fest!

1. Platz - Mette Lyhne (Dänemark) /mitten im Bild/
2. Platz - Alejandro Infante (Spanien) /links/
3. Platz - Ecem Kutlay (die Türkei) /rechts/

Wir danken alle TeilnehmerInnen am Wettbewerb und alle, die am Voting auf der YOU@HCU-Seite in Facebook mitgemacht haben!

Herzlichen Glückwunsch nochmal an die Gewinner!


Alle Beiträge sind auf YOU@HCU's Facebookseite zu finden.

Fotowettbewerb International Welcome Week 2014/15

Wir haben die TeilnehmerInnen der International Welcome Week WiSe 2014/15 nach den ersten und einprägsamsten Eindrücken in Hamburg und an der HCU gefragt. Nun stehen die Gewinner des Fotowettbewerbes von International Welcome Week WiSe 2014/15 fest!

1. Platz - Gabriela Stancu (Rumänien) /mitten im Bild/
2. Platz - Michelangelo Mezzocolli (Italien) /rechts/
3. Platz - David Huntington (Kanada) /links/

Wir danken alle TeilnehmerInnen am Wettbewerb und alle, die am Voting auf der YOU@HCU-Seite in Facebook mitgemacht haben!

Es hat sehr viel Spaß gemacht, den Wettbewerb erstes Mal durchzuführen;
hoffentlich wird es eine tolle neue IWW-Tradition!

Herzlichen Glückwunsch nochmal an die Gewinner!


Alle Beiträge sind auf YOU@HCU's Facebookseite zu finden.

Kristi Grünberg gewinnt den renommierten DAAD-Preis 2014

Kristi Grünberg, eine HCU Studentin aus Estland, erhält von der HafenCity Universität Hamburg (HCU Hamburg) die DAAD Auszeichnung für besondere akademische Leistungen und bemerkenswertes gesellschaftlich-interkulturelles Engagement.

Während der Willkommenszeremonie der ersten Woche des Wintersemesters 2014/15 wurde der renommierte DAAD Preis durch das International Office und den Vizepräsidenten für Studium und Lehre, Dr. Harald Sternberg, an die Preisträgerin überreicht.  Mehr als 300 neue HCU Studierende versammelten sich in dem neu konstruierten Holcim Auditorium, um die Zeremonie der Verleihung mitzuerleben. Frau Grünberg ist die fünfte Studentin in der Geschichte der HCU, die diese Auszeichnung erhält.

Kristi Grünberg studiert derzeit im dritten Semester des Master Programms Stadtplanung an der HCU Hamburg. Nach einem Schulabschluss mit einer Note von 1,6 erwarb Kristi ihren Bachelor Abschluss in der Stadtplanung an der HCU mit einer Gesamtnote von 1,9. Eine beachtliche Leistung, besonders unter Berücksichtigung des Studiums in einer Zweitsprache. Sie hat nicht nur Literatur- und Fotowettbewerbe gewonnen, sondern wurde aufgrund ihrer Leistungen seit 2007 mit mehreren Stipendien bedacht. Frau Grünberg ist akademisch begabt und findet darüber hinaus noch die Zeit, ihre KommilitonInnen zu unterstützen. Neben ihrem dicht gefüllten Stundenplan war sie u.a. Mitglied im Studierendenparlament, Repräsentantin für den AStA, Welcome Buddy für neu ankommende internationale Studierende und aktive Mitgestalterin von vielen weiteren Aktivitäten und Projekten an der HCU. Seit ihrem Studienbeginn an der HCU 2010 zeigt Frau Grünberg ein beständiges Engagement in der Unterstützung neuer internationaler Studierenden. Dies bezieht sich sowohl auf akademische als auch auf die interkulturellen Aktivitäten an der HCU. Die HCU und das International Office sind stolz darauf, Kristi Grünberg für diese Leistungen auszuzeichnen. 

Über den DAAD Preis

Der DAAD-Preis wird jährlich vom Deutschen Akademischen Austausch Dienst (DAAD) ausgelobt. Mit diesem Preis sollen ausländische Studierende mit besonderen akademischen Leistungen und bemerkenswertem gesellschaftlich-interkulturellen Engagement ausgezeichnet werden. Mit der Verleihung des DAAD-Preises soll zugleich einer breiteren Öffentlichkeit deutlich gemacht werden, welche Bereicherung ausländische Studierende für die Hochschulgemeinschaft darstellen.

Auch wenn der DAAD-Preis aus den Mitteln des Auswertigen Amtes finanziert wird, sind die einzelnen Universitäten eigenständig dafür verantwortlich, die Nominierungen durchzuführen und die endgültige Auswahl der PreisträgerInnen zu treffen.

Das diesjährige Auswahlkomitee bestand aus dem Vizepräsidenten für Studium und Lehre, Dr. Harald Sternberg, der AStA Referentin für internationale Angelegenheiten, Claudia Blazejczyk und der Leiterin des International Office, Christiane Brück.

Zoya Masoud wird der Internationale Buchpreis 2014 verliehen

 

 

 

Zoya Masoud, eine Master-Studentin aus Syrien, wurde mit dem internationalen Buchpreis 2014 für ihre akademischen Leistungen und ihr internationales Engagement an der HafenCity Universität Hamburg (HCU Hamburg) ausgezeichnet.

Nach dem Abschluss ihres Bachelor in Architektur an der Universität Damaskus in der Arabischen Republik Syrien hat Frau Masoud ein Jahr lang Stadt, Raum und- Umweltplanung im Masters Programm an der Universität Damaskus studiert. Im Anschluss wechselte sie 2012 in das Masters Programm Ressourcen- und Energieeffizienz in Architektur und Planung (REAP) an der HCU Hamburg. Parallel zu ihrem Studium führt sie freiwillig ihre studentischen Kollegen/innen in komplexe theoretische Konzepte ein und wendet viel Zeit für das Welcome Buddy Programm für neu ankommende internationale Studierende auf. Frau Masoud wird von ihren ProfessorenInnen für ihre zuvorkommende Art, ihre Freundlichkeit und ihren Enthusiasmus bewundert. 

Der HCU Buchpreis wird jährlich in Anlehnung an den DAAD Preis an internationale Studenten verliehen, die sowohl herausragende akademische Leistungen erbracht, als auch besonderes interkulturelles Engagement gezeigt haben.

 

Lama Alkaiem gewinnt DAAD-Preis 2013

Die HafenCity Universität Hamburg (HCU) verleiht den DAAD-Preis 2013 an Lama Alkaiem, eine Studentin aus Syrien, die an ihrem Master in Geomatik arbeitet.

Der mit 1.000 Euro dotierte DAAD-Preis zeichnet ausländische Studierende mit besonderen akademischen Leistungen und bemerkenswertem gesellschaftlich-interkulturellen Engagement aus.

Frau Alkaiem zeigt eine Geschichte von exzellenter akademischen Leistung. Sie absolvierte ihre Abitur mit der Traumnote 1,3 (95%). Sie erweiterte ihre Ausbildung, indem sie einen Bachelor of Science Bauingenieurwesen an der Universität Tishreen mit einem Notendurchschnitt von 2,0 (80%) erreichte. Anschließend arbeitete sie zwei Jahre lang im Bereich Topographie derselben Universität. Von der Hafenstadt Latakia in Syrien, wo die Universität Tishreen verortet ist, kam Frau Alkaiem zur Hafenstadt Hamburg an die HCU, wo sie aktuell ihren Master of Science Geomatik anstrebt.

Basierend auf ihren internationalen Erfahrungen spricht Frau Alkaiem drei Sprachen: Arabisch, Deutsch und Englisch. Es sind diese Sprachfertigkeiten zusammen mit ihrer Sozialkompetenz, die ihr geholfen haben die Brücke zwischen extrem  unterschiedlichen Kulturen wie Deutschland in der „westlichen Welt“ und Syrien im „mittleren Osten“ zu schlagen. Diese KOmpetenzen beförderten ihren Erfolg in ihrer leitenden Position der National Union of Syrian Students, einem Verein mit dem Ziel, die syrischen Studenten in die deutsche Gesellschaft und an den deutschen Hochschulen zu integrieren.

Die Wahl der Preisträgerin erfolgte in Verantwortung der HCU. Die Jury bestand aus dem Vizepräsident für Lehre und Studium, Herrn Prof. Dr. Harald Sternberg, dem Vertreter vom Asta Internationales, Fatih Karacelik und derLeiterin des International Office Christiane Brück. 

Mostafa El Gamal wird der Internationale Buchpreis 2013 verliehen

 

Mostafa El Gamal, ein Master-Student aus Ägypten, wurde mit dem internationalem Buchpreis 2013 für seine akademischen Leistungen und sein internationales Engagement an der HafenCity Universität Hamburg (HCU Hamburg) geehrt.

Nach dem Abschluss seines Bachelor in Architektur an der Universität in Kairo, Ägypten, hat Herr Mostafa El Gamal sechs Jahre professionelle Erfahrung in der Welt der Architektur sammelt.  Er entschied sich dann an dem Masters Programm Ressourcen- und Energieeffizienz in Architektur und Planung (REAP) an der  HCU weiterzustudieren. Parallel zu seiner akademischen Arbeit, hat Herr El Gamal  mehrere interkulturelle Workshops organisiert und hat eine akademische Kooperationen zwischen der HCU und der Helwan Universität in Ägypten begründet. Herr El Gama wird von seinen KommilitonInnen und ProfessorenInnen für seine zuvorkommende Art und konstruktive Zusammenarbeit Art sehr geschätzt. Er zeigt besonders ausgeprägtes Engagement und übertrifft regelmäßig die in Ihn gesetzten Erwartungen.

Der HCU Buchpreis wird jährlich zusammen mit dem DAAD Preis an internationale Studierende verliehen, die sowohl herausragende akademische Leistungen erbracht, als auch besonderes interkulturelles Engagement gezeigt haben.

 

 

 

 

DAAD Studienpreis 2012

Ichioma Enebeli, ein Student der Geomatik aus Nigeria, hat den 2012 DAAD Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender an der HafenCity Universität erhalten.

Herr Enebeli hat an der Universität von Lagos den Abschluss Bachelor of Science in Geoinformatik und Geodäsie erworben. Nach dem Erreichen dieses Abschlusses in 2010 hat er sich entschieden, den Abschluss Master of Science in Geomatik mit dem Schwerpunkt Hydrographie an der HCU anzustreben. Seit seiner Ankunft an der HafenCity Universität hat sich Herr Enebeli stets um die Integration der internationalen Studierenden verdient gemacht. Er hat aktiv an dem YOU@HCU Welcome Buddy Programm mitgemacht und sich auch freiwillig bei den weiteren Veranstaltungen des Internationalen Office engagiert. Über die sozialen und kulturellen Aspekte der Integration hinaus hat Herr Enebeli im Sommersemester 2012 und im Winter Semester 2012/2013 noch als Tutor für das PROFIN InterNETT-Projekt gearbeitet.

Die HCU hat Herrn Enebeli angesichts seiner hervorragenden akademischen Leistungen und dem Engagement für den mit 1000 € dotierten DAAD Preis ausgewählt.

Die Jury bestand aus den folgenden Personen: Vizepräsident für Lehre und Studium Herrn Prof. Dr. Harald Sternberg, AStA-Vertreter Herr Faith Karacelik und Leiterin des International Office Frau Christiane Brück.

 

 

Ichioma Enebeli

Internationaler Buch-Preis 2012

Daniel Avendaño, der sowohl die Staatsbürgerschaft von Costa Rica als auch der USA besitzt, hat den internationalen Buch-Preis 2012 der HafenCity Universität für seine Studienleistungen und sein Engagement für internationales Studieren an der HCU verliehen bekommen.

Nachdem er den Abschluss Bachelor of Science in Geographie an der National University of Costa Rica erworben hatte, setzte Herr Avendaño seine Ausbildung in Form eines Masters of Science in Urban and Regional Planning an der University of Greenwich in Großbritannien fort. Seit 2011 arbeitet er an der HCU daran seinen zweiten Masterabschluss im Bereich REAP zu erreichen.

Bereits im ersten Semester hat Herr Avendaño angefangen als wissenschaftlicher Assistent für den Bereich Stadtplanung an der HCU zu arbeiten. Sowohl die Lehrkräfte, als auch seine Mitstudenten sind immer wieder beeindruckt von seinen Erfahrungen, die er während seiner Studienaufenthalte in Japan, Mexiko, Costa Rica und Großbritannien erworben hat. In seinem zweiten Semester organisierte und leitete er ein zweiwöchiges studentisches Austauschprogramm zwischen Hamburg und Kairo.

Der internationale HCU Buch-Preis wird jährlich zusammen mit dem DAAD Preis vergeben.

Daniel Avendaño

2011

DAAD Studienpreis 2011

Sarah Asseel aus Ägypten erhält den DAAD Studienpreis 2011 für ausländische Studierende an der HafenCity Universität Hamburg

Dr.-Ing. Walter Pelka, Präsident der HCU und Prof. Dr. Harald Sternberg, Vizepräsident für Studium und Lehre, überreichte gemeinsam mit dem International Office den mit 1.000 Euro dotierten DAAD-Preis 2011 an Frau Sarah Asseel aus Ägypten.

Frau Asseel, die ihr Studium an der HCU im Wintersemester 2010/11 aufgenommen hat, hat es geschafft, sich innerhalb ihres ersten Jahres an der HCU fachlich und sozial hervorragend zu integrieren.

Sie engagiert sich in dem im Mai 2011 gegründeten Fachschaftsrat Urban Design in der Arbeitsgruppe „Profil“ für das internationale Profil des Studiengangs (die Gründung dieses FSRs wurde u.a. durch Frau Asseel initiiert). Der FSR UD und Frau Asseel produzierten im Sommersemester 2011 ein Filmportrait über den Studiengang Urban Design, mit dem sie ihren Studiengang im Wettbewerb des Stifterverbandes „Cum Laude“ vorstellten.

Ab dem Wintersemester 2011/12 arbeitet Frau Asseel im PROFIN-Projekt ›Intercultural Networking-, Employability- and Teamworkoriented Teaching‹ (InterNETT) als Tutorin und engagiert sich bei der internationalen Hilfsorganisation „Ingenieure ohne Grenzen e.V.

Die Jury, bestehend aus dem Vizepräsidenten für Lehre und Studium Herrn Prof. Dr. Harald Sternberg, der Dekanin des Bachelorstudienganges Kultur der Metropole Prof. Dr. Gesa Ziemer , dem AStA-Vorsitzenden Tim Hansen und Christiane Brück aus dem International Office, würdigte insbesondere die herausragenden Studienleistungen von Frau Asseel und ihr ehrenamtliche Engagement für die  Integration von internationalen und lokalen HCU-Studierenden.

Zum DAAD-Preis

Der DAAD-Preis wird jährlich vom Deutschen Akademischen Austausch Dienst (DAAD) ausgelobt. Mit diesem Preis sollen ausländische Studierende mit besonderen akademischen Leistungen und bemerkenswertem gesellschaftlich-interkulturellen Engagement ausgezeichnet werden. Die Wahl der Preisträgerin/des Preisträgers erfolgt in Verantwortung der Hochschule. Mit der Verleihung des DAAD-Preises soll zugleich einer breiteren Öffentlichkeit deutlich gemacht werden, welche Bereicherung ausländische Studierende für die Hochschulgemeinschaft darstellen.

Sarah Asseel und HCU Präsident Dr. Pelka

Internationaler Buch-Preis 2011

Anna Rieger aus Russland hat den Internationalen Buch-Preis 2011 der HafenCity Universität für herausragende Studienleistungen und soziales Engagement an der HCU erhalten

Die Geodäsie und Kartographie führten Frau Anna Rieger bereits während ihres erfolgreichen Diplomstudiums in Russland gedanklich über die Grenzen ihrer Heimatstadt hinaus, als sie 2004 an einem studentischen Austauschprogramm zwischen der Hamburger Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) und Moskauer Universität für Geodäsie und Kartographie (MIIGAiK) teilnahm. 2008 kam Frau Rieger nach Deutschland und studiert seit dem WS2009/10 das M. Sc. Geomatik Programm an der HCU in Hamburg. Neben den überdurchschnittlichen Leistungen sind das besondere Engagement und fundierende Fachkenntnisse von Frau Rieger hervorzuheben. Zwecks weiterer interkultureller und fachlicher Verständigung hat sie im Jahre 2010 am 6. Hamburger Forum für Geomatik sowie am 3. Symposium Geoinformationen für die Küstenzone in Hamburg teilgenommen. Darüber hinaus hat Frau Anna Rieger als wissenschaftliche Hilfskraft bei Projekten der Forschungsgruppe DigitalCity an der HCU Hamburg mitgewirkt. Zusätzlich zu diesen Aktivitäten ist sie zurzeit ehrenamtlich an der Planung der Veranstaltung „Eiderstedter Kultursaison“ in Nordfriesland beteiligt und engagiert sich im YOU@HCU Welcome Buddy Programm.

Sarah Asseel und Anna Rieger

2010

DAAD Studienpreis 2010

Maria Hernández aus Venezuela erhält den DAAD Studienpreis 2010 für ausländische Studierende an der HafenCity Universität Hamburg

Im Rahmen der Begrüßungsfeier der Erstsemester durch das Präsidium der HafenCity Universität Hamburg -- Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU) vergab die Hochschule erstmals den Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD).

Prof. Dr. Harald Sternberg, Vizepräsident für Studium und Lehre, überreichte gemeinsam mit dem International Office den mit 1.000 Euro dotierten DAAD-Preis 2010 an Frau Maria Hernández. Geboren 1978 in Cumaná/Venezuela, kam Frau Hernández 2006 nach Deutschland. Aufbauend auf einem Bachelorabschluss im Bauingenieurwesen der Universität in Caracas, holte sie das Bachelorstudium der Stadtplanung an der HCU nach und beendete dort in 2010 den Master of Science in Stadtplanung. Maria Hernández war von 2007 - 2009 Stipendiatin des DAAD-Fundayacucho Stipendiums und erhielt von 2009 - 2010 das HCU Leistungsstipendium.

Die Jury, bestehend aus dem Vizepräsidenten für Lehre und Studium Herrn Prof. Dr. Harald Sternberg, dem Dekan des Masterstudienganges Architektur Herrn Prof. Dr. Wolfgang Willkomm, dem AStA-Vorsitzenden Tim Hansen und Ekaterina Wittke aus dem International Office, würdigte insbesondere die herausragenden Studienleistungen von Frau Hernández und ihr langjähriges Interesse sowie das ehrenamtliche Engagement für die Integration von internationalen und lokalen HCU-Studierenden.

                     Walter Pelka, Maria Hernández, Harald Sternberg

 

Internationaler Buch-Preis 2010

Lukas Kronawitter aus den USA erhält den Internationalen Buch-Preis 2010 der HafenCity Universität.

Lukas Kronawitter hat den Internationalen Buch-Preis 2010 der HafenCity Universität für herausragende Studienleistungen und soziales Engagement an der HCU erhalten. Der mit 200 Euro dotierten Preis wird in Anlehnung an den DAAD-Preis ab 2010 jährlich vergeben.

Nach seinem Bachelor-Studium an der Drexel Universität in Philadelphia kam Herr Lukas Kronawitter 2007 als Stipendiat der Alexander von Humboldt Stiftung nach Deutschland und hat bis 2009 an der Technischen Universität München geforscht. Seit dem WiSe 2009/10 studiert Herr Kronawitter das M. Sc. REAP Programm und hat sein bisheriges Studium sehr erfolgreich durchgeführt. Er ist in seinem Jahrgang ein der besten ausländischen Studierenden und engagiert sich seit April 2010 neben seinem Studium im International Office im Rahmen des Programms "YOU@HCU". Zusätzlich zu diesen Aktivitäten arbeitet Herr Kronawitter im Studiengang REAP seit Mai 2010 als studentische Hilfskraft im Forschungsprojekt SWITCH.

                                             Lukas Kronawitter